MAZE­DONISCHE ÜBER­SETZUNGEN

Über Mazedonien an sich ist im deutschsprachigen Raum nicht allzu viel bekannt. Von vielen Industriellen wird dem Land eine wirtschaftliche Bedeutung abgesprochen. Da überrascht es doch zu erfahren, dass Mazedonien das erste Land der Welt war, das vollen Zugang zum drahtlosen Breitband hatte. Ein genauer Blick auf die aufstrebende mazedonische Wirtschaft lohnt sich auf jeden Fall. ALLESPRACHEN unterstützt Sie gerne bei Ihrem erfolgreichen Auftritt in Mazedonien.

„Die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien“
10 gute Gründe
Viele Völker und Kulturen
Die Verbindung zur bulgarischen Sprache
Preiskalkulator

„DIE EHEMALIGE JUGOSLAWISCHE REPUBLIK MAZEDONIEN“

„Старите камења кажувам старите приказни.“ „Alte Steine erzählen alte Geschichten“ ist eines der wenigen Sprichwörter aus Mazedonien (auch Makedonien genannt). Um eine alte Geschichte handelt es sich auch beim Namensstreit des Landes in Südosteuropa. Nach der Unabhängigkeit im Jahre 1991 unter dem Landesnamen Republik Mazedonien befürchtete Griechenland, dass Mazedonien Gebietsansprüche auf die griechische Region Makedonien geltend machen würde.

Zwar wurde die Bezeichnung Republik Mazedonien von einigen Ländern anerkannt, doch wurde das Land bei den Vereinten Nationen lediglich unter dem Namen „Die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien“ anerkannt.

Nichtsdestotrotz ist Griechenland inzwischen einer der wichtigsten Investoren in dem wirtschaftlich nicht sehr starken Land.

Mazedonisch wird von rund 2 Millionen Menschen gesprochen – bei einer Einwohnerzahl, die dieser Zahl entspricht. Die Amtssprache ist Mazedonisch. In bestimmten Regionen gelten neben Mazedonisch auch Albanisch, Türkisch, Romani, Serbisch und Walachisch als Amtssprachen.

10 GUTE GRÜNDE FÜR DEN ALLESPRACHEN-ÜBERSETZUNGS­DIENST

  • Übersetzungen aller Sprachen
  • hohe Qualität der Übersetzungen
  • ÜbersetzerInnen sind ausschließlich „MuttersprachlerInnen“
  • perfekte Übersetzungen selbst bei Zeitdruck
  • Kontrolle aller Übersetzungen
  • pünktliche Lieferung der Übersetzung laut Terminzusage
  • unverbindliche Kostenvoranschläge
  • strengste Vertraulichkeit unter Beachtung aller speziellen Regelungen
  • 1 Mio. EURO Versicherung für alle Übersetzungen
  • namhafte Referenzen und zufriedene Stammkunden

MAZEDONIEN BEHERBERGT VIELE VÖLKER UND KULTUREN

In Mazedonien sind neun unterschiedliche Ethnien beheimatet. Rund 65 % bezeichnen sich selbst als Mazedonier. Dazu kommen circa 25 % Albaner, 10 % Türken, 2,6 % Roma und weitere wie Serben, Bosniaken und Walachen.

Dies spiegelt sich auch in der Kultur wider – die vielen unterschiedlichen Ethnien bilden in ihrer Region jeweils eigene Kulturräume.

EINFLÜSSE UND DIE VERBINDUNG ZUR BULGARISCHEN SPRACHE

Die mazedonische Sprache hat zwar nur 2 Millionen Menschen als Muttersprachler, sie wird allerdings heute als voll ausgebaute Standardsprache angesehen. Früher wurde die mazedonische Sprache als bulgarischer Dialekt klassifiziert, heute – auch wenn die Verbindung und Ähnlichkeit

zum Bulgarischen noch immer besteht – werden mittlerweile beide Sprachen als eigenständige Sprachen gesehen. Interessant ist, dass sich die beiden Sprachen in der Schriftsprache mehr unterscheiden als in der gesprochenen Sprache.

DIE BESONDERHEITEN DER MAZEDONISCHEN SPRACHE

  • Rund 2 Millionen Menschen sprechen Mazedonisch als Muttersprache bei ungefähr genauso vielen Einwohnern.
  • Mazedonien ist ein klassisches Auswanderungsland. Da aber viele unterschiedliche Ethnien, die auch eine eigene Sprache (zum Beispiel Albanisch oder Türkisch) sprechen, das Land verlassen, finden sich nicht viele mazedonische Muttersprachler im Ausland.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen