KOREANISCHE ÜBER­SETZUNGEN

In Südkorea besagt ein alter Brauch, dass man in der ersten Nacht des neuen Jahres seine Schuhe verstecken soll. Ansonsten würde ein Geist die Schuhe anprobieren und – sollte er ein Paar finden, das ihm gefällt – mitnehmen. Der Besitzer dieser Schuhe wird dann das ganze Jahr über Pech haben. Mit ALLESPRACHEN haben Sie mit Sicherheit kein Pech, sondern Glück. Glück, den richtigen Sprachenpartner gefunden zu haben.

Koreanisch – Eine Sprache, zwei Länder
10 gute Gründe
Der zusammengewürfelte koreanische Wortschatz
Preiskalkulator

KOREANISCH – EINE SPRACHE, ZWEI LÄNDER

„시작이 반이다.“ „Der Anfang ist die Hälfte des Weges.“ Wir möchten bei ALLESPRACHEN sicherlich nicht politisch aktiv werden. Doch was mit einem Land geschehen kann, welches sich im Fokus der Interessen zweier Supermächte befindet, zeigt sich am Beispiel von Korea.

Durch die Intervention der USA und der UdSSR in Korea nach dem 2. Weltkrieg und dem daraus folgenden Korea-Konflikt ist das Land bis heute geteilt. Trotz der anscheinend großen Unterschiede zwischen Nord- und Südkorea in der heutigen Zeit, sprechen wir hier von zwei Ländern, die eigentlich nur eines sind.

Am besten lässt sich dieses erkennen, wenn auf die Traditionen, die Kultur und auch die Sprache geschaut wird – die ist nämlich nicht nur ähnlich in beiden Ländern, sondern völlig identisch.

Koreanisch wird von rund 78 Millionen Menschen gesprochen, von rund 24 Millionen in Nordkorea und 50 Millionen in Südkorea. Zudem ist Koreanisch eine Amtssprache in der Volksrepublik China.

10 GUTE GRÜNDE FÜR DEN ALLESPRACHEN-ÜBERSETZUNGS­DIENST

  • Übersetzungen aller Sprachen
  • hohe Qualität der Übersetzungen
  • ÜbersetzerInnen sind ausschließlich „MuttersprachlerInnen“
  • perfekte Übersetzungen selbst bei Zeitdruck
  • Kontrolle aller Übersetzungen
  • pünktliche Lieferung der Übersetzung laut Terminzusage
  • unverbindliche Kostenvoranschläge
  • strengste Vertraulichkeit unter Beachtung aller speziellen Regelungen
  • 1 Mio. EURO Versicherung für alle Übersetzungen
  • namhafte Referenzen und zufriedene Stammkunden

SPÄTE KOREANISCHE SCHRIFT

Eine koreanische Schrift wurde im Jahr 1446 gebildet. Mit dem Hangeul-Alphabet sollte erreicht werden, dass die Koreaner eine leicht zu erlernende Schrift passend zur koreanischen Sprache zur Verfügung hatten.

Zuvor wurden chinesische Schriftzeichen, Hanja genannt, verwendet, was sich auch nach der Einführung des Hangeul-Alphabets erst im 19. Jahrhundert änderte,

als sich die eigene koreanische Schrift mit dem Aufkommen eines Nationalgefühls immer weiter verbreitete. In der heutigen Zeit werden in Nordkorea lediglich das Hangeul-Alphabet, in Südkorea zum Teil auch Hanja-Schriftzeichen verwendet.

DIE BESONDERHEITEN DER KOREANISCHEN SPRACHE

  • Wird von 78 Millionen Menschen gesprochen, 24 Millionen Sprecher in Nordkorea und rund 50 Millionen Sprecher in Südkorea.
  • Ist eine Amtssprache in der VR China.
  • Hat keine linguistische Klassifikation. Einige Experten ordnen sie den altaischen Sprachen zu, dies ist aber umstritten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen