Language:
Fragen? Kontaktieren Sie uns:+43 (0)316 / 29 16 29-0

Aktuelles im Detail

Übersetzungskompetenz: Wie Sie Ihre eigenen Übersetzungen verbessern

Übersetzungskompetenz: Wie Sie Ihre eigenen Übersetzungen verbessern

Als professioneller Übersetzer legen Sie größten Wert auf die Qualität Ihrer Übersetzungen. Aus diesem Grund wissen Sie, dass eine wortgetreue und fehlerfreie Übersetzung nur die halbe Miete ist.

Aus welchen Elementen sich die wahre Expertise eines Übersetzungsprofis zusammensetzt und wie Sie Ihre Übersetzungen verbessern können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Erfahrung macht klug – Übung macht den Meister

Nicht zu Unrecht vertrauen viele Auftraggeber ihre zu übersetzenden Texte erfahrenen Kollegen an. Doch was, wenn Sie noch am Anfang Ihrer Laufbahn stehen?

Neben ersten Aufträgen, die Ihnen anvertraut werden, können Sie Ihrem beruflichen Erfolg durch ehrenamtliche Aufträge auf die Sprünge helfen. Was im ersten Moment paradox klingt, kann sich als Kickstarter für Ihre Karriere erweisen. Schließlich erhalten Sie so erste Referenzen zufriedener Kunden.

NGOs suchen immer wieder nach Mitarbeitern, die sich oft spannender Texte annehmen. Oder träumen Sie davon, irgendwann mit dem Übersetzen von Büchern Ihr Geld zu verdienen? Die Kooperation mit Autoren, die ihre eigenen Bücher publizieren, kann ein erster Schritt in diese Richtung sein. Trauen Sie sich, auch einmal ein Projekt anzunehmen, das nur wenig Profit verspricht!

Use it or lose it

Übersetzer sind Sprachchamäleons. Wir schlüpfen von einer Sprache in eine andere, lesen uns Wissen an für Fachbereiche, von denen wir noch vor wenigen Stunden nicht einmal gehört hatten.

Unsere sprachlichen Fähigkeiten sind dabei unser wichtiges Handwerkzeug. Selbst wenn Sie aber tagein, tagaus Ihre Sprachkenntnisse unter Beweis stellen, sollten Sie nicht aufhören, sich stetig neues Wissen anzueignen.

Sprache ist dynamisch und in stetiger Veränderung begriffen. Das wirkt sich auch auf Ihre Übersetzungen aus. Möchten Sie also gelungene Übersetzungen voller idiomatischer Wendungen schaffen, nehmen Sie sich die Zeit, um Bücher und Zeitungen zu lesen, Hörbücher oder Vorträge zu hören und sogar für Filme und Fernsehserien in Ihren Fremdsprachen.

Als Übersetzer haben sie täglich mit Fachsprache zu tun. Auch hier empfiehlt es sich, Ihr Wissen stetig zu erweitern und zu vertiefen. Über Medizin bis hin zur Technik in der Automobilbranche stehen unzählige Fachzeitschriften in allen erdenklichen Sprachen zur Verfügung.

Sammeln Sie Ihr neugewonnenes Wissen in Glossaren, die Sie auch in das CAT-Tool Ihrer Wahl importieren können, so dass es Ihnen für die nächste Übersetzung sofort zur Verfügung steht!

Deutsche Sprache – schwere Sprache

Wenn Sie nun für Ihr Sprachtraining vor allem an Ihre Fremdsprachen denken, gilt es umzudenken. Was auf Ihre Fremdsprachen zutrifft, lässt sich entsprechend auch auf Ihre Muttersprache übertragen.

Die deutsche Sprache ist reichhaltig und vielfältig und – das können Deutschlerner bestätigen – überaus komplex. Auch wenn Grammatiklernen düstere Erinnerungen an die Schulzeit heraufbeschwört, sollten Sie die Feinheiten Ihrer Muttersprache kennen. Aber denken Sie daran, in Ihrem Alltag nichts desto trotz Verständnis für die grammatikalischen Schwächen Ihrer Mitmenschen zu zeigen!

Neben Ihrer Lektüre von Telegraph, Le Monde, газета und Co. (Allgemein- und Weltwissen sind unabdingbar für Sie als Übersetzerin oder Übersetzer!) sollten Sie auch Zeit einplanen für deutschsprachige Tageszeitungen. Und greifen Sie nach Feierabend sogar wieder einmal zu einem deutschen Buch. Vielleicht ja sogar zu einer guten Übersetzung!

Alle für einen – einer für alle

Insbesondere selbstständige Übersetzer fühlen sich oft allein auf weiter Flur. An langen Arbeitstagen erscheint der Computerbildschirm als einziger Freund und der erweist sich als äußerst einsilbig. Auf Dauer schadet dieses Einzelkämpferdasein Ihrer Motivation und wirkt sich damit auf Ihre Leistung aus.

Doch das muss nicht sein! Ob Sie es bereits wissen oder nicht: In der Übersetzungsbranche wird Zusammenarbeit großgeschrieben. Der Austausch mit anderen ist aber nicht nur ein Mittel gegen Langeweile, sondern vertieft auch Ihr Expertenwissen. Wenn Sie in der Recherche einmal anstehen und nicht weiter wissen, kann Ihnen die Community wertvolle Tipps geben.

Wo finden Sie andere Übersetzer? Eine Mitgliedschaft im Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen verschafft Ihnen wertvolle Kontakte und auch die Arbeiterkammer bietet in vielen österreichischen Städten immer wieder regionale Treffen für Sprachdienstleister an.

Auch die überregionale Vernetzung spielt für Sie als Übersetzer eine große Rolle. Verschiedene Facebook-Gruppen (die meisten Mitglieder hat die Gruppe ÜbersetzerInnen) und andere Plattformen wie Xing oder LinkedIn bieten sich für die Kontaktaufnahme an.

Wenn Sie sich weiterbilden wollen und gleichzeitig andere Sprachexperten kennen lernen möchten, sind Fachtagungen und Konferenzen eine Investition in die Qualität Ihrer Übersetzungen. Oder sind Sie auf der Suche nach immer neuen Sprachen, die Sie lernen können? Ihre Begeisterung für Sprachen wird von vielen Menschen weltweit geteilt.

Eine gelungene Übersetzung macht nicht nur Sie als Übersetzer glücklich. Ihr Auftraggeber wird sich genauso sehr darüber freuen und Ihnen mit Sicherheit bald neue Aufträge zukommen lassen.

Und nicht zuletzt sind es die Leser, die davon profitieren, dass Sie nicht nur den passendsten Übersetzungsvorschlag auszuwählen verstehen, sondern sich auch darüber hinaus von Ihrer Neugier und Ihrer Kreativität leiten lassen und so immer mehr lernen.


Preiskalkulator

Ausgangssprache:

Zielsprache

Wörter Anzahl




Qualität, auf die Sie sich verlassen können!

Und das schon seit über 20 Jahren!

Die Sprache der Tiere



Wir sprechen auch die Sprache der Tiere!