Language:
Fragen? Kontaktieren Sie uns:+43 (0)316 / 29 16 29-0

Aktuelles im Detail

3 Wege für mehrsprachige Facebook Fanpages

Englisch ist zwar die Muttersprache von Facebook, reicht aber für ein gutes Marketing mittlerweile nicht mehr aus. Um auch andere Zielgruppen anzusprechen, ist eine länderübergreifende Kommunikation wichtig. Dabei macht es einem Facebook gar nicht unbedingt leicht, die Vorteile einer Mehrsprachigkeit zu nutzen. Folgende Lösungswege helfen Ihnen weiter:

#Weg 1: Single-Fanpage

Eine erste Idee wäre beispielsweise eine zentrale Fanpage für alle Sprachen. Da ist vor allem dann vorteilhaft, wenn Sie alle Informationen an einem Punkt fokussieren möchten. Allerdings zieht das auch einen hohen Verwaltungsaufwand nach sich. Das ist allerdings immer noch besser, als die typischen Beiträge von Unternehmen, die einfach mehrere Sprachen in einen Post quetschen:

 

Wir begrüßen unsere Gäste!

++++++++

We welcome our guests!

++++++++

 

Einmal von den optischen Mängeln abgesehen, kann so eine Gestaltung auch zu Verwirrungen führen und ist nicht zu empfehlen. Als Alternative dazu, bietet Facebook eine andere Möglichkeit an: Sie können mehrere Sprachen in einen Beitrag einfügen – die Lesenden sehen dabei aber nur ihre eigene Sprache. Das funktioniert so:

 

  • Von „Einstellungen“, zu „Allgemein“, und dann bei „Beitrag in mehreren Sprachen“ ein blaues Häkchen dalassen.
  • Erstellen Sie einen neuen Seitenbeitrag.
  • Zuerst in Deutsch verfassen.
  • Danach zu „Beitrag in einer anderen Sprache“ wechseln.
  • Die gewünschte Sprache, oder mehrere, auswählen und den übersetzten Text einfügen.
  • Jetzt müssen Sie nur mehr posten.

 

Nutzer sehen Ihren Beitrag jetzt nur in ihrer jeweiligen Sprache, der von Facebook aufgrund der Eingaben zu Geburts-und Wohnort, sowie der genutzten Sprache ermittelt wird.

 

Mehrsprachigkeit bei Facebook FanpagesDie Vor-und Nachteile davon:

+ easy Erstellung von nur einer Seite

+ ein Team kann alle Aktivitäten koordinieren

+ nur ein Klick für mehrere Sprachen

- das Linkziel ist in jeder Sprache dasselbe, weil keine getrennten Zielseiten der Linkbeiträge möglich sind: das ist vor allem bei Videos unvorteilhaft

- nur eine Sprache könnte zu Verwirrungen bei den Info-und Beschreibungstexten führen

 

#Weg 2: Multiple-Fanpages

Wenn Ihnen dieser Weg für Ihr Unternehmen weniger zusagt, könnten mehrere Länder-Fanpages Sie besser ansprechen. Das ist nämlich der einfachste Weg und wird deshalb auch immer noch häufig genutzt. Für Unternehmen, die ihre Facebook-Verwaltung dezentral in mehreren Landern managen, könnte das eine sinnvolle Alternative sein. Das ist zu beachten:

  • Eine eindeutige Länderbezeichnung: Firma Soundso Österreich / Firma Soundso Italien.
  • Dieser spezifische Name sollte auch in der Vanity URL vorkommen.
  • Sichtbarkeit für die Zielgruppe: Sie können über „Fanseiten Einstellungen“ und „Allgemein“ die Funktion „Ländereinschränkungen“ nutzen. So liken deutsche Fans tatsächlich auch nur die deutsche Seite, weil sie nur mehr diese sehen.

 

Das sind dabei Ihre Vor-und Nachteile:

+ einfache Erstellung (bei wenigen Ländern)

+ Unabhängigkeit der einzelnen Länder-Pages (gut z.B. bei länderspezifischen Angeboten)

+ keine Übersetzungen notwendig

- globale Aktionen müssen abgestimmt werden

- nur sinnvoll, wenn der jeweilige Standort seine Fanpage selbst verwaltet

#Weg 3: Global Pages

Der letzte Weg ist besonders attraktiv, wenn sich ein Unternehmen derart vergrößert, dass mehrere Länder und Sprachen verwaltet werden müssen. Verfügen Sie über die nötige Reputation und sind tatsächlich ein Großunternehmen, können Sie mit Global Pages arbeiten: die Nutzer sehen lokalisierte Inhalte, weil sie automatisch auf ihre passende Variante weitergeleitet werden:

 

  • Zuerst Öffnet externen Link in neuem FensterZugang bei Facebook beantragen:
  • Nach der Bestätigung zur Fanpage gehen.
  • Bei „Einstellungen“ auf „Globale Seiten“ klicken.
  • Seite hinzufügen.
  • Die Zielgruppeneinstellungen nach Land und Sprache festlegen.
  • Speichern.

 

Ihre Vor-und Nachteile sehen so aus:

+ eine übersichtliche Parent-/Child-Struktur

+ ein einheitlicher Auftritt plus automatisierte Weiterleitung auf lokalisierte Inhalte

+ bessere Abstimmung durch zentrale Verwaltung

- nur bei großen Unternehmen möglich

Fazit

Eine Single-Fanpage für alle Sprachen ist für Linkziele nicht ideal, kann aber im Fall von seltenen Videobeiträgen und Links ein guter Weg sein. Multiple-Fanpages können eine einfache Lösung bei wenigen Ländern darstellen, und es sind keine Übersetzungen notwendig – dafür sind globale Aktionen schwierig. In diesem Fall bieten Global Pages einen guten Weg, denn hier gelingt eine einheitliche Übersicht der lokalisierten Beiträge – das gilt allerdings nur für Großunternehmen. Finden Sie Ihre passende Möglichkeit für eine mehrsprachige Facebook Kommunikation! 


Preiskalkulator

Ausgangssprache:

Zielsprache

Wörter Anzahl




Qualität, auf die Sie sich verlassen können!