Warum mehrsprachiges E-Mail-Marketing wichtig ist | AlleSprachen - Allesprachen
Language:
Fragen? Kontaktieren Sie uns:+43 (0)316 / 29 16 29-0

Aktuelles im Detail

Warum mehrsprachiges E-Mail-Marketing wichtig ist

Warum mehrsprachiges E-Mail-Marketing wichtig ist

Unserer Meinung nach gibt es einen wesentlichen Grund, aus dem E-Mail-Marketing mehrsprachig sein sollte: man erreicht viele Menschen auf personalisierte und effiziente Art und Weise. Allerdings sollte man sich schon darüber im Klaren sein, ob und inwiefern eine mehrsprachige Kampagne für das jeweilige Unternehmen sinnvoll ist.

Potential des E-Mail-Marketings an sich

Obschon E-Mail-Marketing mancherlei totgeglaubt wird, ist in Wirklichkeit eher das Gegenteil der Fall. Es passiert mehr Kommunikation über E-Mail, als gedacht. Das Verhältnis zwischen E-Mail und dem effizienter anmutenden Kanal der sozialen Medien könnte in etwa mit jenem zwischen E-Mail und Postweg vergleichbar sein.

Zwar scheint die ältere Variante obsolet und eben veraltet, dennoch punktet jeweils E-Mail, bzw. Postweg in Sachen Personalisierung und direktem Kontakt zu den Kunden. Das wissen offenbar auch die E-Mail-Empfänger zu schätzen, denn Conversion- und Kaufrate sind beim E-Mail-Kontakt wesentlich höher als bei den sozialen Medien.

Tatsächlich lässt sich auch über das E-Mail-Marketing sehr gut nachvollziehen, wie erfolgreich der eine oder der andere Newsletter war. Durch Klickzahlen etc. errechnet sich die Conversionrate und der return of investment. Sogar als Marktanalysetool ist der E-Mailverkehr also zu haben.

Sinnvolles mehrsprachiges E-Mail-Marketing

Da nun geklärt ist, dass E-Mail-Marketing an sich einen effizienten Kommunikationsweg zum Kunden darstellt, ist noch abzuschätzen, in welchen Fällen es sinnvoll ist, dies mehrsprachig zu gestalten. Das ist in der Theorie ganz einfach, aber praktisch relativ aufwändig. Es muss nämlich evaluiert werden, ob sich der Aufwand lohnt. Ist überhaupt in der Zielsprache ein Markt vorhanden, der den Aufwand der Übersetzung ausgleicht.

Die Übersetzung geht natürlich über den Newsletter hinaus und Websites, Verpackung, Booklets und das ganze Online-Marketing in mehreren Sprachen anbieten zu können, erfordert ungemein viel Arbeit zusammen mit professionellen Übersetzern. Doch besonders in mehrsprachigen Märkten, wie der Schweiz, lohnt sich der Aufwand bestimmt.

Ist dies alles bereits gemacht und das Unternehmen hat bereits einen Markt in einer anderen Sprachgemeinschaft gefunden, kann ein Newsletter nur noch zuträglich sein. In solchen Fällen existieren höchstwahrscheinlich ohne hin schon zumindest Mini-Redaktionen, die für die jeweiligen Zielmärkte und das Marketing dorthin zuständig sind. Eine Übersetzung und Anpassung des Newsletters ist da auch kein großer Aufwand mehr.

Personalisierung ist eben beim E-Mail-Marketing an sich bereits ein überaus wichtiger Erfolgsfaktor, und der sollte beim internationalen Vertrieb nicht verloren gehen.

Die lingua franca Englisch

Ein Großteil, wenn nicht sogar die Hälfte des Internetcontents ist in englischer Sprache verfasst. Das bedeutet für deutschsprachige Unternehmen, dass Englisch die erste Zielsprache sein sollte, in welche übersetzt wird.

Dabei sollte es aber keinesfalls bleiben, wenn man international tätig werden möchte. Der Grund ist jener, dass zwar die Inhalte des Internets zu so einem großen Teil auf Englisch bestehen, dass aber die Menschen, die dahinter sind nicht zu einem ähnlich großen Teil englische Erstsprecher sind.

Sprachen, wie Chinesisch oder Indisch sind menschenmengenmäßig viel wesentlicher als das Englische. Zwar sprechen viele der Internetnutzer gutes, oder zumindest halbwegs ausreichendes Englisch, es liegt allerdings auch auf der Hand, dass Kunden eher auf einer Seite kaufen, die in ihrer Erstsprache verfasst ist und der Newsletter und die darin enthaltenen Links sind oft das Tor zur Seite, wie der Traffic beweist.

Wenn übersetzt, dann richtig

Wer schonmal bei einer ansonsten durchwegs deutschsprachigen Website plötzlich auf eine englischsprachige Unterseite stieß, fühlte sich vielleicht wenig wertgeschätzt. Gerade, wenn es dann ans Kaufen geht, wo es doch sehr wichtig ist, Details und Kleingedrucktes zu verstehen, springen Kunden gerne wieder ab, wenn die Übersetzung plötzlich Lücken zeigt.

Oder stellen Sie sich vor, Sie bekommen einen Newsletter in deutscher Sprache und die Zielseite des Unternehmens, oder der Marke ist ausschließlich auf Englisch. Selbiges gilt für Fehler in der Übersetzung, die im schlimmsten Fall zu Missverständnissen führen können.

Daher sollte man die Übersetzung von E-Mails rigoros und professionell durchziehen, am besten mit speziellen Programmen, wie einer E-Mail-Marketing Automation Software, oder einem Newsletter Tool speziell für übersetzte Newsletter.


Preiskalkulator

Qualität, auf die Sie sich verlassen können!

Und das schon seit über 20 Jahren!

Die Sprache der Tiere



Wir sprechen auch die Sprache der Tiere!