Preiskalkulator
09.02.2015
-

Wie Sie erfolgreich Fremdsprachen lernen

Für viele waren die Sprachfächer während der Schulzeit ein Horror. Ob dies nun an der fehlenden Motivation, veralteten Lehr- und Lernunterlagen oder an anderen Dingen gelegen ist, spielt heute auch keine Rolle mehr. Fakt ist: Viele Menschen würden gerne Fremdsprachen erlernen, trauen sich das autodidaktisch aber nicht mehr zu. Wir möchten Ihnen aber sagen, dass es überhaupt kein Problem ist, eine Fremdsprache zu erlernen.

 

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Das Wichtigste um eine Fremdsprache zu erlernen, ist die Blockade im eigenen Kopf zu lösen. Jeder kann Fremdsprachen lernen, man muss es nur wollen. Denken Sie daran, Sie haben schon Ihre Muttersprache erfolgreich erlernt – und damals waren Sie ein Kleinkind!

Üblicherweise versucht man Fremdsprachen zu erlernen, die einem wichtig sind, die einem Spaß machen. Diese Freude an der Kultur und der Fremdsprache ist bereits ein wichtiger Schritt, denn nur wenn Sie Freude daran finden, werden Sie erfolgreich sein.

 

Der Weg ist das Ziel, und das Ziel ist schwer greifbar – Werden Sie sich dessen bewusst

Sie sollten sich bereits im Vorfeld klar definierte Ziele setzen. Definieren Sie größere Meilensteine, die die Marschrichtung vorgeben. Setzen Sie sich aber auch viele kleinere Ziele, die Sie auf dem Weg begleiten.

Sie dürfen sich auch ruhig belohnen: Notieren Sie sich neben den Zielen und Meilensteine kleine (und größere) Belohnungen, die Sie sich selbst machen, sobald Sie das Ziel erreicht haben. Dieser Punkt kann für viele Sprachlernende sehr wichtig sein, denn es ist das einzige direkte Erfolgserlebnis, dass Sie verbuchen werden können. Sprache lässt sich einfach nicht so gut fassen wie selbstgebackene Kekse oder ein trainierter Bizeps.

 

Auf die richtige Art und Weise kommt es an

Es ist nicht nur wichtig zu wissen, welcher Lerntyp Sie sind, Sie müssen auch über das richtige Werkzeug an sich verfügen. Es gibt unzählige Anbieter von Sprachkursen und Lernunterlagen. Hier gilt es, im Vorfeld zu recherchieren und zu entscheiden, was für Sie am Idealsten ist. Zusätzlich ist es ein großer Vorteil, wenn Sie über einen Lernpartner verfügen. Eine Person, die ähnliche Ziele wie Sie verfolgt und mit der Sie sich austauschen können.

Haben Sie Spaß am Lernen, dann wird sich der Erfolg wie von alleine ergeben. Sie können beispielsweise mehrere Sinne ansprechen, indem Sie nicht nur stur im Lehrbuch lernen, sondern sich zusätzlich Filme und Serien ansehen, Hörbücher oder Musik hören, Bücher, Zeitungen oder Comics lesen – alles in der Fremdsprache natürlich.

 

Kommunikation ist das A und O

Seien Sie sich bewusst, dass Sie Fehler machen. Dies ist vollkommen normal und kann auch gar nicht anders sein. Denken Sie daran wie es sich anhört, wenn ein von Ihrem Lieblingsteam neu eingekaufter, ausländischer Fußballer das erste Interview gibt. Es wird mit Fehlern gespickt sein. Finden Sie das tragisch? Nein, denn würde er in seiner Muttersprache sprechen, würden Sie vermutlich überhaupt nichts verstehen.

Scheuen Sie also nicht davor zurück, in der Fremdsprache zu kommunizieren, und zwar so oft wie möglich. Besonders ein Sprachpartner kann hier sehr nützlich sein. Aber auch das Hören und Nachsprechen ist sehr praktisch, sehen Sie sich beispielsweise einen Film in der Fremdsprache mit Untertiteln an, und sprechen Sie die einzelnen Sätze nach.

Lernen Sie außerdem möglichst schnell, Fragen zu stellen. Fragen sind wichtige Hilfsmittel, um uns in der Welt zurechtzufinden. Neben den allgemein wichtigen Fragen nach dem Wer und Was, Wie und Warum, sollten Sie lernen zu fragen, wie man zu etwas in der Fremdsprache sagt. Oder auch, ob man etwas so sagen kann, wie Sie es tun wollen.

 

Das Lernen als permanenter Prozess

Sie sollten möglichst bald konkrete Lerngewohnheiten definieren. Seien Sie besonders am Anfang nicht zu übermotiviert: Sie werden nicht jeden Tag 2 Stunden Zeit haben, um die Fremdsprache zu lernen. Hier ist es sinnvoller, pro Tag 10-20 Minuten einzuplanen und diese dafür auch WIRKLICH einzuhalten.

Sobald Sie Ihr Leben versuchen, an den Lernzyklus anzupassen, wird Ihr Projekt scheitern. Die Kunst liegt darin, die Lerngewohnheiten an Ihr Leben anzupassen. Sie können beispielsweise während der Zugfahrt Audio-Sprachkurse hören, während des Wäschebügelns Lern-DVDs ansehen, anstatt planlos im Internet zu surfen Lehrbücher studieren etc.

Sie merken schon, das Lernen muss nicht zwangsläufig im stillen Kämmerlein stattfinden. Überwinden Sie sich, lernen Sie an Orten und bei Gelegenheiten, die Sie derzeit vielleicht nicht wirklich in Betracht ziehen.

Das Erlernen von Fremdsprachen ist in Wahrheit keine Hexerei, Sie müssen die Angelegenheit aber ernstnehmen. Wenn Sie unseren Rat beherzigen, werden Sie jede Fremdsprache der Welt erlernen können – auch wenn Sie es jetzt vielleicht noch nicht glauben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen