Preiskalkulator
30.04.2014
-

Die 3 wichtigsten Übersetzungen für eine österreichische Hotel-Webseite

Der Tourismus ist für Österreich einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren und eine der wenigen Branchen, die kontinuierlich Zuwächse verzeichnen kann.

Nach wie vor ist eine Vielzahl der Webseiten von Hotels und Gästehäusern lediglich auf Deutsch abrufbar. Bedenkt man jedoch, dass beinahe dreimal so viele Gäste aus dem Ausland (2012: 95,1 Millionen Gäste) als aus dem Inland (2012: 36,0 Millionen) in Österreich Urlaub machen ist nur schwer nachvollziehbar, wieso hier nicht nachgerüstet wird.

Ein wichtiger Faktor hierfür ist mit Sicherheit die Tatsache, dass der Großteil der ausländischen Gäste aus Deutschland kommt, was bedeutet, dass zwar maximal Speisekarten angepasst werden könnten (man denke an Frikadellen, Bouletten etc.), die Website zu übersetzen wäre deshalb wohl noch nicht nötig.

Was aber nicht außer Acht gelassen werden darf, ist die Tatsache, dass die Nicht-Deutschen, ausländischen Gäste noch immer zahlreicher sind als sämtliche inländische Gäste.

 

Europa, Asien, USA von großer Bedeutung

Doch welche Sprachen sind die wichtigsten? Nun, hier gibt es zwei Ansatzpunkte: man kann der Frage nachgehen, woher die meisten Touristen kommen, oder man kann sich fragen, welche Länder im Vormarsch sind.

Die meisten Touristen (abgesehen von Deutschen) kommen aus den Niederlanden, der Schweiz, England, Italien und Russland. Den größten Zuwachs können Südkorea, Ukraine und die Türkei verbuchen. Man sieht also schnell, dass sich kein eindeutiges geographisches Schema ableiten lässt. Zum einen dominieren natürlich Nachbarländer, zum anderen nehmen Touristen aber auch durchaus weite Anreisen in Kauf, um Österreich zu besuchen.

Zu beachten ist natürlich, dass sich auch zwischen Winter- und Sommertourismus zu unterscheiden ist. Während im Winter eindeutig die österreichischen Nachbarländer inkl. Niederlande, Russland und Ukraine dominieren, sind die Staaten England, Türkei und Südkorea besonders für den Sommertourismus von Bedeutung.

 

3 Sprachen, die jedes Hotel braucht

Unser Ratschlag lautet nun, dass jeder Hotelier für sich selbst entscheiden sollte, wo seine Stärken liegen und welche Zielgruppen er ansprechen will. Mit einer englischen Website liegt man grundsätzlich nie falsch, weshalb wir diese Sprache eindeutig unter die Top 3 Fremdsprachen wählen.

Als zweite Sprache empfehlen wir Niederländisch, da die Niederlande einen enorm wichtigen Faktor für den österreichischen Tourismus einnehmen und der Niederländer an sich sehr an seiner Muttersprache hängt.

Als dritte Sprache, die für Hotels in Österreich von nicht zu vernachlässigender Bedeutung sein sollte, nennen wir Russisch. Dies hat ganz einfach den Grund, dass der Zuwachs aus Russland beachtlich ist, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von russischen Gästen sehr hoch ist, und Russen sowohl für den Sommer- als auch den Wintertourismus eine wichtige Säule bilden.

Dennoch muss sich jeder Hotelier darüber im Klaren sein, welche Zielgruppen er zu welchen Zeiten im Jahr ansprechen möchte, weshalb unsere Top 3 (Deutsch-Englisch, Deutsch-Niederländisch, Deutsch-Russisch) keine allgemeingültige Regel, sondern ein gut gemeinter Rat sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen